Nachdem wir gestern auswärts gegessen haben, gab es heute wieder ein nordafrikanisches Rezept aus dem GU “Orientküche”. Es ging relativ schnell und hat uns beiden sehr gut geschmeckt. Diesmal gab es auch einen passenden Nachtisch, Couscous mal süß.

 

Süßkartoffeln mit Möhren

Zutaten:

  • 1 Süßkartoffel
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 g Karotten
  • 4 Tomaten
  • 2 El Olivenöl
  • 100 g Tomatenpüree
  • Kardamon
  • Koriander
  • kleines Stück Ingwer
  • 1/2 Tl Baharat (siehe Fenchel-Tajine)

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln und Karotten schälen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in breite Streifen schneiden, den Knoblauch schälen und hacken. Die Tomaten ebenfalls in dicke Scheiben schneiden.
In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Karotten ein paar Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und für 5 Minuten zugedeckt bei mittlerer Hitze anbraten. Danach die Süßkartoffel und die restlichen Zutaten zugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Für 10-15 Minuten zugedeckt schmoren.

Dazu kann Couscous gereicht werden.

Couscous Sffa

Zutaten:

  • ca. 150 g Couscous
  • Wasser
  • etwas Alsan
  • Prise Salz
  • Rosinen
  • Zucker und Zimt nach Geschmack

Zubereitung:

Den Couscous mit Wasser nach Packungsanleitung zubereiten, aber nur eine Prise Salz verwenden. Ein paar Flocken der Alsan unterrühren, die Rosinen und ca. 1 Tl Zucker untermischen und vorsichtig lockern. Heiß servieren und Zucker und Zimt dazu reichen.

Tip: Statt Rosinen kann man auch andere Trockenfrüchte wie Aprikosen verwenden oder gestiftete Mandeln nehmen. Man kann den Couscous auch mit Sojamilch anstatt Wasser zubereiten.