Ok, etwas übertrieben. Aber ich muss schon zugeben, dass es doch sehr viele interessante Rezepte zu bieten hat. Einige habe ich mir schon mal vorgemerkt. Nur wie das so ist, wenn man dauernd am Pendeln ist, man findet kaum noch zu irgendwas Zeit. Wenn ich zum Kochen Zeit habe, komme ich nicht zum Bloggen. Und andersrum ist es etwas schlecht ;) Also stapeln sich hier schon einige Sachen.

Naja, so viel zu meiner Situation, jetzt zum Buch:

Das Veganomicon bietet ein breites Angebot an Rezepten (Snacks, Vorspeisen, Dips und Aufstriche, Brunch, Salate und Dressings, Sandwiches, Mix&Match Rezepte, Suppen, Kasserollen, Eintöpfe, Pasta-, Nudel- und Risottogerichte, Soßen und Füllungen, Brote, Muffins, Scones, Cookies, Bars und Desserts). Für den Einstieg bietet es einen großen Übersichtsteil mit Infos zu Zutaten und derren Zubereitung und am Ende noch diverse Menüvorschläge.

Folgende Rezepte klingen zum Beispiel interessant:

  • Chocolate Chip Brownie Waffeln
  • Gerösteter Fenchelsalat mit Haselnüssen
  • Pastinake und Rote Beete Salat mit Ananas-Vinagrette
  • Maccaroni-Salat
  • Süßkartoffelbrei
  • Saffran-Knoblauch Reis
  • BBQ Tofu mit Aprikosen-BBQ Soße
  • Brokkoli-Kartoffel Suppe
  • Spinat-Nudel Kasserolle
  • Tofu- /Cashew- Ricotta
  • Almesan
  • Lemon Bars
  • Apfel-Galettes
  • Karamell-Apfel Gewürz Cupcake
  • Not-Tella

Zu bemängeln habe ich allerdings, dass öfter auch mal Sachen verwendet werden, die hier in Deutschland sehr schwer zu bekommen sein werden. Einiges habe ich definitiv noch nie im Laden gesehen.

Auch ist es recht mühsam, sich unter den Sachen ein konkretes Essen vorzustellen, da sich nur sehr wenige Bilder in der Mitte befinden. Ein gutes Englisch ist auch definitiv nötig zum Verständnis.

von Isa Chandra Moskowitz, Terry Hope Romero

Auf Amazon für 11,95 €